Patienten Info

Herzlich Willkommen bei der Vareler Dentaltechnik
immer up to date | Veranstaltungen der Vareler Dentaltechnik
Patienten Info

Garantierte Qualität durch Zertifizierung

Seit vielen Jahren arbeitet die Vareler Dentaltechnik als zertifizierter Handwerksbetrieb mit einem geprüften Qualitätsmanagement. Zur Sicherheit der Patienten werden ausschließlich Materialien verarbeitet, die der CE-Norm und dem Medizin-Produkte-Gesetz entsprechen.

Das garantiert Ihnen die Vareler Dentaltechnik:  

  • die Qualität der zahntechnischen Produkte faire Preisgestaltung durch Zeit- und Qualitätsmanagement 5 sorglose Jahre -bis zu 5 Jahre Garantie auf alle Neuanfertigungen 
  • bequeme Teilzahlungsmöglichkeit für Ihren Zahnersatz zu festen Zinssätzen. 

 Fragen Sie Ihren Zahnarzt!



Zahnberatung



Inlay

Ein Inlay wird eingesetzt, wenn bei einem defekten Zahn eine einfache Füllung nicht mehr ausreichend Stabilität bietet.

Nach dem beim Zahnarzt genommenen Abdruck des geschädigten Zahns wird im Zahnlabor das Inlay passgenau für Sie aus Keramik, Edelmetall oder Kunststoff hergestellt.

Der Zahnarzt verbindet das Inlay fest mit dem Zahn und stellt so Funktion und Form vollständig wieder her.



Krone

Eine Krone wird bei einem durch Karies oder Bruch stärker geschädigten Zahn eingesetzt, ohne dass die Nachbarzähne dadurch beeinträchtigt werden.

Der Zahnarzt bereitet den Zahn vor und nimmt einen Abdruck. Danach wird im Zahnlabor die Krone passgenau für Sie aus Keramik, Edelmetall oder Kunststoff hergestellt.

Der Zahnarzt setzt die Krone auf den präparierten Zahn und verbindet beides fest. So sind Funktion und Form vollständig wieder hergestellt.



Brücke

Eine Brücke überspannt eine Zahnlücke und findet Halt an den noch stabilen Nachbarzähnen.
Der Zahnarzt bereitet die Zähne links und rechts der Lücke vor und nimmt einen Abdruck.
Danach wird im Zahnlabor die Brücke passgenau für Sie aus Keramik, Edelmetall oder Kunststoff hergestellt.

Der Zahnarzt setzt die Brücke auf die präparierten Zähne und verbindet beides fest.
So sind Funktion und Form vollständig wieder hergestellt.  



Implantat

Implantate bezeichnen in der Zahnmedizin künstliche Zahnwurzeln aus Edelmetall, die mit dem eigenen Knochen verwachsen. Sie sind die Basis für ästhetisch anspruchsvollen Zahnersatz und verhindern, dass Knochensubstanz bei Zahnfehlstellen weiter schwindet.

Implantate können Träger für festsitzenden Zahnersatz wie Kronen und Brücken sein. Sie finden aber auch Anwendung zur Verankerung von totalem Zahnersatz, wenn keine eigenen Zähne mehr im Kiefer vorhanden sind.



Kombinations-Zahnersatz

Wenn mehrere Zähne fehlen und ein komplett festsitzender Zahnersatz nicht mehr möglich ist, ist eine Kombination aus festsitzenden und herausnehmbaren Anteilen an Zahnersatz die richtige Lösung.

Die herausnehmbaren Teile können dabei mit unterschiedlichen Verbindungselementen befestigt werden, um für größtmöglichen Komfort und
Sicherheit zu sorgen:

Es gibt die Geschiebe- oder Ankerkonstruktionen mit feinmechanischen Verbindungselementen sowie die Teleskop-Konstruktion, bei der zwei Kronen passgenau übereinander geschoben werden.



Totaler Zahnersatz

Wenn im Kiefer keine eigenen Zähne mehr vorhanden sind, ist ein totaler Zahnersatz erforderlich.
Ein zahnfleischfarbener Prothesenkörper ist Träger der zu Ihnen passenden konfektionierten Zähne. Die Prothese hält durch die Adhäsionskräfte am Gaumen. 

Für einen besseren Sitz des Zahnersatzes können die Prothesen auch an Implantaten oder Teleskopkronen verankert werden – Ihr Zahnarzt berät Sie kompetent und findet mit Ihnen die richtige Lösung.



Veneers

Veneers (sprich: Winiers) sind hauchdünne Keramikschalen, die im Schneidezahnbereich Form und Farbe der eigenen Zähne unauffällig korrigieren.

Die Zähne werden dazu dünn beschliffen, danach macht der Zahnarzt einen Abdruck.

Im Zahnlabor werden dann die Veneers passgenau für Sie hergestellt. Der Zahnarzt setzt die Veneers auf die präparierten Schneidezähne und verbindet beides fest – eine ästhetisch perfekte Lösung bei voller Funktionalität.